Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Mit den Fludix-Durchflusswächtern in Kühl- und Schmiermittelkreisläufen alles unter Kontrolle.

Fluidkreisläufe sorgen in industriellen Anlagen für das Kühlen, Reinigen und Schmieren relevanter Baugruppen. Eine Unterbrechung des Kühl- oder Schmiermittelkreislaufs führt nicht selten zum Totalausfall der gesamten Anlage. Eine Überwachung der Strömung durch Strömungswächter zählt daher zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen gegen übermäßigen Verschleiß.

Die Fludix-Durchflussmesser verbinden dabei eine ganze Reihe wichtiger Vorteile miteinander. Zum einen setzen sie auf ein extrem zuverlässiges Messprinzip, das darüber hinaus auch noch den lageunabhängigen Einbau erlaubt. Denn gegenüber dem reinen Schwebekörper, der in einem senkrecht verlaufenden, konischen Messkanal allein durch seine Gewichtskraft der Flüssigkeitsströmung entgegenwirkt, sorgt bei der federgestützten Schwebekörpermessung eine Feder für die nötige Gegenkraft. Darüber hinaus steht für den Einsatz mit Schmierstoffen eine Viskositätskompensation zur Verfügung, die ein gleichbleibendes Schaltverhalten auch bei schwankenden Temperaturen und Viskositäten gewährleisten.

Die dazugehörige Signaleinheit befindet sich immer außerhalb des Strömungsraums. Drei grundsätzliche Verfahren stehen zur Auswahl. Ein Zeigerwerk, ein Reedkontakt und ein Hall-Sensor. Das Messsignal wird in allen drei Fällen magnetisch abgegriffen. Währen das Zeigerwerk allein eine Sichtkontrolle ermöglicht, erfasst der Reet-Kontakt die Position Schwebekörpers und schaltet ober- bzw. unterhalb dieser Position ab. Als dritter Weg wird mit Hilfe von magnetisch empfindlichen Hall-Sensoren die Position des Kolbens elektronisch erfasst. Die Einstellung der verschiedenen Schaltwerte wir dabei Software-seitig vorgenommen.

  • Vielfältiger Einsatz
    in jeder Lage möglich, da Durchfluss nicht ausschließlich von unten nach oben erfolgen muss
  • Platzsparende Montage
    lageunabhängiger, kompakter Einbau, da kleine Kolbenwege auch kleine Baulängen erlauben
  • Breite Einsatzmöglichkeiten
    einfache Umsetzung der Position in ein elektrisches Signal
  • Robuster Betrieb
    Ganzmetall-Ausführung des Gehäuses lässt eine hohe Druckfestigkeit zu
  • Nachhaltig und effizient
    die Fludix-Schaltgeräte mit Reed-Kontakt kommen ohne eigene Spannungsversorgung und einem geringen Verkabelungsaufwand aus
  • Steigerung der Anlagensicherheit
    redundante Anzeigemöglichkeiten (lokal und SCADA) sowie direkte Anzeige mit Zeigerwerk zur Kontrolle vor Ort
Ihr Fachberater von Honsberg
„Die Strömungsüberwachung gehört zu den Standarddisziplinen bei industriellen Anlagen. Umso wichtiger war uns, dass unsere Kunden schnell und unkompliziert zu ihrem maßgeschneiderten Durchflussmesser gelangen.“

Ihr Fachberater von Honsberg

Bei der GHM GROUP gut beraten

General

Sie benötigen weitere Informationen? Wir beraten Sie gerne rund um unsere Produkte und Lösungen. Falls Sie Fragen haben, nutzen Sie unser Kontaktformular. Sie erhalten dann in Kürze wichtige Tipps und technische Informationen direkt von unserem Service-Team.

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Alle weiteren Angaben sind freiwillig und werden vertraulich behandelt.

Options

Hinweis zum Datenschutz:

Mit der Versendung des Kontaktformulars willigen Sie ein, dass wir die dort angegebenen personenbezogenen Daten erheben, speichern und zur zweckentsprechenden Bearbeitung Ihrer Anfrage verwenden dürfen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Fludix Konfiguration – eins, zwei drei zur Lösung

Das FLUDIX-System lässt die einfache Konfiguration eines kompletten federgestützten Schwebekörpermessgerätes aus nur drei Elementen zu: Gehäuse, Schwebekörper, Signaleinheit.

Die Signaleinheit bestimmt die Funktion des Gerätes. Die Möglichkeiten reichen hier von der ausschließlich optischen Beurteilung des Messwertes ohne elektrische Funktion bis hin zur Anzeige des Messwertes mit LCD und analoger Messwertausgabe.

Die Schwebekörper-Baugruppe besteht aus dem magnetbestückten Schwebekörper, der Feder und ggfs. Montage- und Führungselementen. Sie bestimmt durch ihre Dimensionierung den Mess- bzw. Schaltbereich. Es stehen daher Baugruppen für verschiedene Durchflussbereiche und Medien (mit und ohne Viskositätsstabilisierung) zur Verfügung.

Das Gehäuse nimmt die Schwebekörper-Baugruppe auf und bietet Montageflächen für die Anbringung der Signaleinheiten. Es stehen verschiedene Gehäuse für die Nennweiten DN8 bis DN50 zur Verfügung. Als Werkstoffe werden Messing (vernickelt)oder Edelstahl angeboten.

Zur Konfiguration eines Gerätes sind daher drei einfache Schritte notwendig: 1. Signaleinheit auswählen, 2. Schwebekörper festlegen, 3. Nennweite und Gehäuse festlegen

Vielfältigkeit als Messprinzip

Zeichen setzen. Mit der passenden Signaleinheit.

Zeichen setzen. Mit der passenden Signaleinheit.

Als Signaleinheit stehen drei Verfahren zur Auswahl. Ein Zeigerwerk, ein Reed-Kontakt und ein Hall-Sensor. Das Messsignal wird in allen drei Fällen magnetisch abgegriffen.

Der Schwebekörper als Seele der Durchflussmessung.

Der Schwebekörper als Seele der Durchflussmessung.

Die Messeinheit bestehen aus einem magnetbestückten Schwebekörper, einer Feder sowie den Führungselementen. Diese Baugruppe bestimmt durch ihre Dimensionierung den Messbereich.

Einfluss-reich: das Gehäuse.

Einfluss-reich: das Gehäuse.

Das Gehäuse nimmt den Schwebekörper auf und bildet die Montageflächen für die Signaleinheiten. Es stehen verschiedenste Gehäuseformen aus Messing oder Edelstahl zur Auswahl.

GHM GROUP – Qualität und Vielfalt als wichtigste Messgröße

Die GHM GROUP ist ein wegweisender Spezialist und Komplettanbieter für innovative Mess- und Regelungstechnik. Mit über 300 Mitarbeitern an sechs Standorten in Deutschland und Italien entwickeln und produzieren wir ein breites Sortiment von mehr als 2.000 qualitativ hochwertigen Gerätetypen für alle wesentlichen Bereiche der Industrie-Sensoren und -Elektronik.

Der Kunde im Mittelpunkt des Unternehmens

Dabei verfolgt die GHM GROUP konsequent den Anspruch, die Mess- und Regelungstechnik mit Entwicklungen und anwendungsspezifischen Lösungen mit hohem Kundennutzen nachhaltig voranzutreiben.

Im Mittelpunkt steht die Entwicklung von kunden- und marktgerechten Lösungen, zugeschnitten auf die hohen Ansprüche von Industrie und produzierendem Gewerbe.

 

Erfahren Sie mehr über uns

Ihr direkter Kontakt zu uns

Telefonisch erreichen Sie uns Mo-Do von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr und am Fr von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

GHM Messtechnik GmbH  |  GHM GROUP – Honsberg
Tenter Weg 2-8  |  42897 Remscheid  |  GERMANY