This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Press releases

Temperaturbegrenzer mit SIL 2-zertifizierter Sicherheit

Für Geräte in sicherheitsrelevanten Automatisierungsketten ist funktionale Sicherheit ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Deshalb hat die GHM GROUP dem Temperaturbegrenzer TB225 ein entscheidendes Upgrade spendiert: Als einziges Gerät seiner Preisklasse erfüllt die „letzte“ Instanz neben der DIN EN 14597 jetzt auch die DIN EN 61508 mit SIL 2 und bietet somit höchste Sicherheit zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Damit Menschen, Umwelt, Anlagen und Prozessgut geschützt sind, kommen im Bereich der Thermoprozesstechnik und -überwachung neben anderen Geräten Temperaturbegrenzer wie der TB225 als „letzte“ Sicherheitsinstanz zum Einsatz. Sie überwachen thermische Prozesse, um im Störungsfall oder beim Erreichen der festgelegten Grenztemperatur die Anlage sofort in einen betriebssicheren Zustand zu bringen.


Unser Upgrade für funktionale Sicherheit


Um die hohen Anforderungen an funktionale Sicherheit zu erfüllen, ist der TB225 nicht nur für den Einsatz nach DIN EN 14597 mit allen zugelassenen Sensoren geeignet, sondern auch hinsichtlich der Erfüllung nach EN 61508 für SIL (Safety Integrity Level) überarbeitet. Als einziger Temperaturbegrenzer in seinem Preissegment ist er SIL 2 zertifiziert.

Zudem werden Anwendern je nach Gerät und Fühler Herstellererklärungen für SIL-zertifizierte Sicherheitsketten bestehend aus Sensor und Auswerteeinheit zur Verfügung gestellt. Mit den entscheidenden Kennwerten und Ausfallwahrscheinlichkeiten sind die nötigen Berechnungen einfacher, was Zeit und Kosten spart.

Neben seiner zuverlässigen Arbeitsweise und universellen Einsetzbarkeit profitieren Anwender mit dem Temperaturbegrenzer TB225 jetzt auch von SIL-zertifizierter Sicherheit.“Sebastian Schäfer, Produktmanager Kompetenzcenter Martens der GHM GROUP

Weniger Lageraufwand, eindeutige Fehlererkennung

Durch das integrierte Weitbereichsnetzteil mit einer Hilfsspannung von 18 bis 230 V AC/DC beherrscht der TB225 Gleich- und Wechselstrom in nur einer Ausführung und ist somit universell einsetzbar. Es müssen deutlich weniger Varianten vorgehalten werden, wodurch auch Lager- und Kostaufwand dementsprechend sinken. Aber nicht nur im Lager, sondern auch im Schaltschrank spart der Temperaturbegrenzer durch seine schmale und kompakte Bauweise Platz.

Durch das sauber strukturierte Klartextdisplay des TB225 sind alle sicherheitsrelevanten Prozesswerte leicht erkennbar. Für eine schnelle und eindeutige Fehlersuche schaltet das Display im Alarmfall auf Rot. Da zudem die Beschreibung aller Parameter im Klartext erfolgt, lässt sich die Konfiguration ganz einfach ohne Betriebsanleitung oder einen PC durchführen.

Sicher und einfach konfiguriert

Über die Universaleingänge können sowohl Doppel-Thermoelemente und Pt100-Sensoren, als auch Einheitssignale (0/4..20mA bzw. 0/2..10V) angeschlossen werden. Die Sicherheitsfunktion wird über das Hauptrelais mit frei konfigurierbarem Grenzwert bereitgestellt. Um einen Voralarm zu ermöglichen, ist ein weiteres Relais mit unabhängig einstellbarem Grenzwert für eine zusätzliche Signalisierung vorhanden. Hinzu kommt ein Analogausgang, der sich innerhalb des Messbereichs des Temperatureingangs frei festlegen lässt. Auch verfügt der TB225 über eine sichere galvanische 3-Wege-Trennung zwischen Eingang, Ausgang und Hilfsspannung, um Störsignale zu minimieren.

Somit profitieren Anwender von einem kompakten, einfach konfigurierbaren und universell einsetzbaren Temperaturbegrenzer, der zertifizierte SIL 2 Sicherheit zu einem unschlagbar günstigen Preis bietet. Inklusive eines qualitativ hochwertigen Service, der lokal, schnell und persönlich durch die GHM GROUP verfügbar ist.